Grußwort Fr. Prof. Luise Reddemann

Prof. Dr. med. Luise Reddemann

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

in der Begleitung Ihrer Patientinnen und Patienten spielen Kenntnisse und Verständnis der psychosozialen Dimension von Gesundsein und Kranksein eine inzwischen unbestrittene Rolle. Dies betrifft hausärztliche und fachärztliche Versorgung zumindest in nahezu allen  chronischen Fällen. Psychosomatische Grundversorgung versteht sich als der erste niederschwellige Schritt, dieser Dimension gerecht zu werden und weitergehende Bedarfe psychosozialer oder psychotherapeutischer Hilfen zu erkennen und gegebenenfalls zu veranlassen oder zu unterstützen.

Dabei ist es nicht die Kenntnis von Krankheitskonzepten oder bestimmten Techniken der Gesprächsführung und Intervention alleine, sondern insbesondere eine offene, reflektierte und an der Würde des Patienten orientierte Grundhaltung wichtig, die den zentralen Stellenwert der Beziehung zwischen Patient/in und Arzt/Ärztin berücksichtigt und anerkennt. Die Balintgruppenarbeit als zentrales Element der Ausbildung gründet in dieser Haltung. Sie wird im Curriculum Psychosomatische Grundversorgung der Arbeitsgemeinschaft Interdisziplinäre Medizin (AIM) an allen vier Unterrichts-Wochenenden verbunden mit der Arbeit in interaktiven Kleingruppen zum Erlernen und Einüben grundlegender und störungsspezifischer verbaler Interventionstechniken in eben dieser Grundhaltung und abgerundet durch die Vermittlung theoretischer Kenntnisse auf dem aktuellsten Stand von einem Team ausgewiesener Experten.

Aufgrund über 40-jähriger Erfahrung in der Begleitung schwer belasteter Menschen erscheint mir  die Bedeutung des Sich-Einlassens auf die individuelle PatientInnenwirklichkeit  und daraus resultierend auf ihre Ressourcen besonders wichtig. Begegnen wir Patienten und Patientinnen mit einer Haltung des „beidäugigen Sehens“ nämlich unter pathogenetischen und salutogenetischen Gesichtspunkten fällt es uns leichter, ihnen auf Augenhöhe zu begegnen. Ebenfalls möchte ich den Wert einer auf Mitgefühl basierenden Haltung hervorheben, die schon immer Bestandteil ärztlichen Handelns war und inzwischen auch von der Forschung bestätigt wird.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei der Weiterbildung Psychosomatische Grundversorgung der AIM in Köln.

 

Prof. Dr. med. Luise Reddemann
Nervenärztin  Psychotherapie  Fachärztin für Psychotherapeutische Medizin  Psychoanalyse     Psychoanalytikerin (DPG,DGPT)  Lehranalytikerin (DPG,DGPT) Ehemals Ltd. Ärztin der Klinik für psychotherapeutische und psychosomatische Medizin des  Ev. Johannes-Krankenhaus, Bielefeld, Honorarprofessorin für Psychotraumatologie und psychologische Medizin an der Universität Klagenfurt