Grußwort Prof. Dr. med. Christian Albus

Prof. Dr. med. Christian Albus

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die psychosomatische Grundversorgung stellt einen wichtigen Baustein in der ärztlichen Versorgungslandschaft dar. In Zukunft können sich Ärzte aller Fachrichtungen auch in Köln über die A.I.M. hinsichtlich der Psychosomatischen Grundversorgung qualifizieren. Die A.I.M. bietet in den Räumen der Universitätsklinik Köln an vier Wochenenden entsprechende Fortbildungsmodule an.

Ich begrüße sehr die praxisorientierte Struktur des Curriculums, in dem konkret zu verschiedenen körperlichen, psychischen und psychosomatischen Erkrankungen die entsprechenden Interventionstechniken vermittelt werden.

Dank dieser Fortbildung fällt es Ärzten leichter, mit „schwierigen“ und „psychosomatischen“ Patienten umzugehen. Diese Patienten kommen oft mit der Haltung "Hätte ich die körperlichen Beschwerden nicht, wäre alles gut". Diese Patienten benötigen deshalb einen Gesprächspartner für die psychosomatische Basistherapie, der neben einem Verständnis körperlicher Erkrankungen gleichzeitig über psychosomatische Kenntnisse und eine geeignete Technik der Gesprächsführung verfügt. Diese Fertigkeiten können Ärzte in dem 80-stündigen Curriculum erwerben.

Ein besonderer Schwerpunkt des Curriculums ist die Vermittlung geeigneter Gesprächstechniken. Es freut mich besonders, dass die A.I.M. dazu unsere bewährte Tradition der Arbeit mit Schauspieler-Patienten übernommen hat. Nach unseren Erfahrungen in der Lehre und Weiterbildung erleben sich Ärzte nach solchen Kursen in schwierigen Arzt-Patient-Gesprächen deutlich gelassener und effektiver.

Ich wünsche dem Angebot der A.I.M. viel Erfolg und freue mich, dass einige Mitarbeiter unserer Klinik als Fachreferenten in dem Curriculum mitarbeiten.